Entzündete Analdrüse bei der Katze – woran man diese erkennt

Oder wie uns eine entzündete Analdrüse ordentlich auf trab hielt.

Auf dem Bild seht Ihr den tapferen Filou und seinen Halskragen, den er doch tatsächlich einer entzündeten Analdrüse verdangt.

Wie man auf dem Foto sieht, musste mein geliebter Schnuffel eine Zeit lang einen Halskragen tragen. Wie es genau dazu kam, könnt Ihr in unserem aktuellen Blogbeitrag lesen.

Alles begann natürlich an einem Wochenende. Filou war sehr ruhig und zog sich zurück. Als aufmerksamer Katzenbesitzer ist mir sein seltsames Verhalten selbstverständlich aufgefallen. Da Filou aber normal gefressen hat, und wir am Montag sowieso einen Termin beim Tierarzt wegen einer Zahnreinigung hatten, machte ich mir keine großen Sorgen.

Am Sonntagabend hab ich Filou auf dem Klo gesehen, er mühte sich furchtbar ab und es kam nur eine winzig kleine Menge Kot zum Vorschein. Filou gehört sonst eher zu der Fraktion die große Häufchen absetzt und zwar problemlos. Nun machte ich mir also doch Sorgen und beobachtete ihn genau. Mir fiel auf, dass er sehr langsam und vorsichtig ging und den Schwanz permanent unten hielt. Als er sich dann hinsetzte und sich am Hintern putzen wollte bin ich total erschrocken. Dort war etwas ganz und gar nicht in Ordnung. Er hatte eine große Schwellung am seitlichen Schwanzansatz und eine kahle Stelle war sichtbar.

Also Kater gepackt und ab in die Tierklinik Oberhaching (die ich übrigens an dieser Stelle gerne weiterempfehle). Zum Glück war am Sonntagabend nicht viel los und wir sind sehr schnell dran gekommen. Der Blick vom Tierarzt, als er Filou’s Schwellung sah, ließ mich erst einmal nicht gutes Ahnen. Tumor oder Abszess standen als Möglichkeiten im Raum. Der Tierarzt nahm mit Hilfe einer schmalen Spritze eine kleine Probe. Ergebnis: Eindeutig Eiter, also ein Abszess!

Mir viel natürlich ein Stein vom Herzen, obwohl ich eh nicht an einen Tumor geglaubt hatte. Der Abszess wurde aufgeschnitten und es kam eine große Menge extrem stinkigen Eiter raus. Alles wurde gespült und es gab natürlich auch ein Antibiotikum und ein Schmerzmittel.

Wenn die Analdrüsen bei der Katze zum Problem werden

Am nächsten Tag hatten wir ja einen Termin für Zahnreinigung. Da Filou generell ein gesunder Kerl ist und ein sehr gutes Blutbild hatte, sprach nichts gegen die Narkose. So konnte sein Abszess in der Narkose auch noch einmal richtig versorgt werden. Es wurde noch einmal Eiter rausgeholt und ordentlich gespült. Außerdem wurde festgestellt, dass eine entzündete Analdrüse der Urheber für das Problem war. Sie hatte sich verstopft, entzündet und schließlich einen Abszess gebildet.

Filou hatte durch diesen Abszess eine große Wunde am Hintern und musste darum also ab sofort einen Halskragen tragen. Ich bin wirklich erstaunt wie gut er damit klargekommen ist. Zum Fressen und zum Kuscheln hab ich ihm den Kragen allerdings abgenommen. Bereits am zweiten Tag merkte man auch, wie wichtig es für Filou war sich putzen zu können. Ich habe ihn dabei natürlich genau beobachtet und aufgepasst, dass er nicht an der Wunde schleckt.

Katze Halskragen Wunde

Filou mit Halskragen

Ein kleines Stückchen Haut war übrigens sogar abgestorben und ist relativ bald abgefallen. Die Wunde ist sehr gut verheilt und inzwischen auch fast nicht mehr sichtbar.

Entzündete Analdrüse bei der Katze

Ein paar kurze Worte noch zu den Analdrüsen. Die Analdrüsen dienen der Katze um ihre Duftnote an ausgewählten Orten zu hinterlassen. Unsere kastrierten Hauskatzen haben in den eigenen vier Wänden in der Regel keinen Grund die Analdrüsen zu benutzen. Sollte Eure Katzen Ihre Analdrüsen also nicht gelegentlich entleeren (zum Beispiel auf der Toilette), dann kann es mit der Zeit Probleme geben. Das Sekret in den Analdrüsen verdickt und verstopft schließlich die Analdrüse. Im schlimmsten Fall kommt es dann wie bei Filou zu einer Entzündung und einem dicken eitrigen Abszess.

Anzeichen für volle Analdrüsen können sein, dass die Katze mit dem Hintern über den Teppich rutscht bzw. schrubbelt oder sich vermehrt hinten leckt. Filou hat beides nicht gemacht, deswegen werde ich in Zukunft regelmäßig die Analdrüsen auf eine Schwellung überprüfen müssen. Eine entzündete Analdrüse wollen wir hier auf jeden Fall nicht mehr risikieren. Falls es nötig ist, kann die Analdrüsen ein Tierarzt ausdrücken. daran. Im Internet gibt es natürlich auch schon eine Anleitung, wie man die Analdrüsen eine Katzen ausdrücken kann. Ich würde aber immer lieber einen echten Fachmann, als einen Tierarzt die Analdrüsen überlassen.

Weitere Anzeichen für verstopfte bzw. entzündete Analdrüsen sind, dass sich die Katze nicht mehr richtig setzen mag, oder Probleme beim Kotabsatz hat. In diesem Fall, bitte sofort einen Arzt aufsuchen, nicht dass es Euren Katzen so ergeht wie meinen Schnuffel.

In diesem Sinne alles Gute und viel Gesundheit für Euch und Eure Katzis!

Abszess Katze Analdrüse

Wunde nach Abszess

 

 

WeiterempfehlenEmail this to someoneShare on Google+Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on Twitter

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>